Corona – Hilfen

Aktuelles zum Thema »COVID19 / Corona Virus«

Netzwerk Unterstützung

Wir bieten ab sofort die Koordination für Wuppertaler Bürgerinnen und Bürger an, die in diesen besonderen Tagen
Unterstützung zur Bewältigung des Alltages benötigen (Einkaufen, o.ä.)
Hilfe für andere anbieten wollen

Melden Sie sich unter T 0202 4305 124
oder per Mail unter hospizdienst@diakonie-wuppertal.de

und schildern Sie uns Ihre Fragen, Probleme oder Hilfsangebote.

Wir versuchen schnellstmöglich Menschen miteinander in Kontakt zu bringen, zu vernetzen und ganz praktisch Solidarität zu üben.

Für die Stadtteile Vohwinkel und Sonnborn koordiniert der Christliche Hospizdienst im Wuppertaler Westen das Netzwerk:
T 0202 278 150 8
oder per Mail: info@christlicher-hospizdienst.de

Unsere Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Situation sind wir gezwungen, vorerst alle Veranstaltungen und Angebote bis zum 19. 4. 2020 abzusagen.

Wir begleiten aber weiterhin Schwerkranke und Sterbende und ihre Angehörigen. Dies gilt auch für Menschen, die in Alten- und Pflegeheimen leben. Sowohl die Stadt Wuppertal als auch unser Träger, die Diakonische Altenhilfe Wuppertal, stufen die Begleitung Sterbender als Ausnahmesituation ein. Unsere Mitarbeitenden sind in die erforderlichen hygienischen Maßnahmen eingewiesen und geschult.

Wenn Sie Bedarf an Beratung oder Begleitung haben, rufen Sie uns bitte im Hospizbüro Elberfeld unter 0202 4305 124 an.
Gemeinsam mit Ihnen wägen wir ab, ob und welches Risiko besteht und welche Kontakte in der jeweiligen Situation angemessen sind.
In jedem Fall stehen wir Ihnen telefonisch zur Beratung und Begleitung zur Verfügung. Dies gilt insbesondere für Trauernde, die zur Zeit nicht auf unsere Angebote zurückgreifen können.

Aktuelles

»Urteil zur Sterbehilfe«

Artikel Diakonie Rheinland Westfalen Lippe vom 26. Februar 2020
Wer schwer krank ist, leidet und sterben möchte, kann künftig Hilfe von Ärzten und Vereinen bekommen. Das hat das Bundesverfassungsgericht heute entschieden.
Mit Blick auf das Urteil zur Sterbehilfe sagt Katharina Ruth, Leiterin Hospizdienst Die Pusteblume der Diakonischen Altenhilfe: »Es ist Zeit, dass wir übers Sterben reden.«

→ hier geht´s zum Artikel

Audiobeitrag

»TRAUER AM ARBEITSPLATZ«

WDR5 / Neugier genügt: Audiobeitrag vom 25. Februar 2020
Tod und Trauer machen auch vor Unternehmenstüren nicht halt. Doch viele sind unsicher, wie sie sich trauernden Kolleg*innen gegenüber verhalten sollen. Schweigen ist das Schlimmste, sagt Managerin und Trauerbegleiterin Petra Sutor. Mit Sabine Brandi spricht sie darüber, wie man es besser machen kann.

→ hier geht´s zur Audiothek des WDR

Ausstellungen

Hamburger Kunsthalle
»TRAUERN – von Verlust und Veränderung«

Ausstellung vom 07. Februar bis 14. Juni 2020
→ hier geht´s zur Hamburger Kunsthalle

Artikel im SPIEGEL zur Ausstellung
→ zum Artikel

ANNE COLLIER (*1970)
Woman Crying (Comic) #8, 2019

→ Katalog zur Ausstellung »Trauern – von Verlust und Veränderung«

Kontakt / Anfahrt

Kontakt / Anfahrt

Kalender / Veranstaltungen