Benötigen Sie akut Hilfe?
Vielleicht finden Siehier schon einige Antworten.
Zögern Sie nicht, uns anzurufen.

Kalender

Veranstaltung

OnlineTrauerCafé
Montag, 18. Oktober 2021
17:00 - 18:30
OnlineTrauerCafé
Seminar – Letzte Hilfe-Kurs
Montag, 25. Oktober 2021
10:00 - 14:00
Seminar – Letzte Hilfe-Kurs
OnlineTrauerCafé
Montag, 01. November 2021
17:00 - 18:30
OnlineTrauerCafé
Nachbarschaft

Netzwerk Südstadt

Wenn ich die Wahl hätte… Eine spannende Woche
Wenn ich die Wahl hätte… Eine spannende Woche

Langsam neigt sich die Wahlplakat-Aktion des Hospizdienstes dem Ende zu. Die Plakate in den Straßen der Südstadt sind abgehangen, rund um das NetzwerkCafé auf der Ecke Augustastraße/Blankstraße ist die Aktion noch ein paar Tage präsent. Es gäbe sehr viel zu erzählen: Von den Gesprächen mit den Protagonist*innen zur Vorbereitung der Aktion – alles sehr interessante Begegnungen. Vom Auf- und Abhängen…

»Die Pusteblume« im Wahlkampf
»Die Pusteblume« im Wahlkampf

Vielleicht waren Sie in den Tagen nach der Bundestagswahl 2020 schon in der Südstadt unterwegs und haben sich gewundert. Auf dem Fußweg zwischen Hauptbahnhof und Uni sind einige neue Plakate dazu gekommen. »Die Pusteblume« hat ihre eigene Wahlkampfaktion gestartet und die Wahlplakate der letzten Wochen überklebt. Vom 27.09.21 bis zum 03.10.21 geben Menschen aus der Südstadt einem unserer wichtigsten Anliegen…

Mit-Mach-Plakat
Mit-Mach-Plakat

»Die Pusteblume« hat zwei neue Plakate. Gegenüber des NetzwerkCafés (Ecke Blankstraße/Augustastraße, direkt an der Fußgängerampel) an der Mauer des Reformierten Gemeindestifts sind zwei Rahmen Plakat-Wände installiert. Hier spannen wir alle paar Wochen neue bedruckte Planen ein. Die eine Informiert zur Hospizarbeit, die andere lädt zum Mitmachen ein. Hier stellt »Die Pusteblume« eine Frage und lässt viel freie Fläche für die…

Philosophie

Wir möchten

Unser Hospizdienst möchte eine neue Kultur des Abschiednehmens und des menschenwürdigen Sterbens in die Gesellschaft tragen. Eine Kultur, die das Leben und mit ihm sein Vergehen und ständiges Neu-Beginnen bewusst bejaht.
Aktuelles

Events & Projekte

Hier finden Sie unsere aktuellen Aktivitäten. Von Feierlichkeiten, Spendenaktionen und vielen Projekten. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben sollten, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Hospiz macht Schule

HospizhelferInnen mit pädagogischer Erfahrung kommen mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch
Interviews mit Unseren Ehrenamtlichen

Was uns bewegt

  • Nadine Thiele
    anemptytextlline
  • Harald Bredt
    anemptytextlline
  • Anja Schmidt-Ott
    anemptytextlline
  • Markus
    Welz
    anemptytextlline
  • Antonilda
    Pölling
    anemptytextlline
  • Egbert
    Giesen
    anemptytextlline
  • Susanne
    Fudickar
    anemptytextlline
  • Martina
    Tausche
    anemptytextlline
Angebote und Veranstaltungen

Programmheft

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es zur Zeit keine Neuauflage unseres Programmes.

Wir stellen Ihnen das Programm von 2019/2020 weiterhin an dieser Stelle zur Verfügung, da Sie so einen Überblick über unsere Angebote bekommen.

Im neuen Jahr wird es vermutlich neue Angebote im Online-Format geben. Geplant ist dies auf jeden Fall für den Letzten-Hilfe-Kurs. Über alle weiteren Planungen und Ideen halten wir Sie über die Homepage auf dem Laufenden oder rufen Sie uns gerne jederzeit an.


Wir beraten Sie telefonisch aber auch persönlich.

Gerne lassen wir Ihnen ein gedrucktes Exemplar zukommen. Sprechen Sie uns an.

Buch des Monats

»Trost – Briefe an Max«

Das Buch der Stunde für alle Untröstlichen


»Wie geht es Dir?« Als Johanna von Max, ihrem alten philosophischen Lehrer, eine Postkarte mit dieser scheinbar harmlosen Frage erhält, bricht es aus ihr hervor: die Trauer über den Tod ihrer Mutter, die Wut, dass man ihr im Krankenhaus verwehrt hat, die Sterbende zu be-gleiten. Provoziert durch weitere Postkarten, beginnt Johanna, sich den Dämonen hinter ihrer Verzweiflung zu stellen.

In einem einzigartigen Postkarten-Briefroman erzählt die Literatin und Philosophin Thea Dorn von den vielleicht größten Themen, die der gottferne, von seinen technologischen Möglichkeiten berauschte Mensch verdrängt: von der Auseinandersetzung mit der Endlichkeit, von der Suche nach Trost in trostlosen Zeiten.


Weitere Literatur zum Thema Tod, Sterben, Sterbebegleitung,…

finden Sie hier:

Für Sie gelesen

»Marianengraben«

Paula braucht nicht viel zum Leben: ihre Wohnung, ein bisschen Geld für Essen und ihren kleinen Bruder Tim, den sie mehr liebt als alles auf der Welt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der sie in eine tiefe Depression stürzt. Erst die Begegnung mit Helmut, einem schrulligen alten Herrn, erweckt wieder Lebenswillen in ihr. Und schließlich begibt Paula sich zusammen mit Helmut auf eine abenteuerliche Reise, die sie beide zu sich selbst zurückbringt - auf die eine oder andere Weise.

Jasmin Schreiber, geboren 1988, ist studierte Biologin und arbeitet als Kommunikationsexpertin und Autorin. 2018 gewann sie den Digital Female Leader Award und wurde als Bloggerin des Jahres ausgezeichnet. Sie arbeitet ehrenamtlich als Sterbebegleiterin und Sternenkinder-Fotografin.


Weitere Literatur zum Thema Tod, Sterben, Sterbebegleitung,…

finden Sie hier:

    Kontakt / Anfahrt

    Kontakt / Anfahrt

    Kalender / Veranstaltungen